nach oben

Klasse 2KVAB1 im Hochseilgarten Burladingen-Hermannsdorf

Die gespannte Erwartung war den TeilnehmerInnen anzumerken, als es für die Klasse 2KVAB1 mit ihren Lehrerinnen Frau Romer-Knittel und Frau Graf-Serr unter der Leitung der Schulsozialarbeit am 18. April 2011 zu einem Halbtagesprogramm in den Hochseilgarten des Haus Nazareth Sigmaringen nach Burladingen-Hermannsdorf ging.

 

Ziel des Besuchs war, die SchülerInnen an ihre persönlichen Grenzen und darüber hinaus zu führen, Teamfähigkeiten zu erweitern sowie Kommunikation, Kooperation und Sozialkompetenz zu vertiefen, die im späteren Berufsleben unverzichtbar sind. Der Hochseilgarten besteht aus 22 Elementen bis zu 18 Metern Höhe, die je nach Anforderungen der Gruppe angepasst werden und natürlich ein gewisses Maß an Überwindung und Selbstvertrauen benötigen.

 

Nach einer Begrüßung und der Sicherheitseinweisung durch die Trainer wurden alle TeilnehmerInnen mit Klettergurten und Helmen ausgestattet und es ging in den Hochseilgarten an die vorbereiteten Elemente. Die Aufgaben bestanden aus dem Gang über den „Catwalk“ in 8 Metern Höhe, dem Sprung ans Trapez, dem freien Fall aus 12 Metern Höhe sowie dem „Tarzan“-Sprung. Anfängliche Skepsis und Unsicherheit der Aufgaben gegenüber wich nach durchgeführtem Element zusehends der Freude, den Mut bewiesen zu haben und die Übung versucht zu haben.

 

Manch ein/e TeilnehmerIn war überrascht, zu Dingen fähig zu sein, die man vorher nie von sich für möglich gehalten hätte.


Bernd Schmidl,

Schulsozialarbeit

9269