nach oben

Auf Online-Unterrichtet vorbereitet

Helene-Weber-Schule wird mit Tablets ausgestattet und schult vielfältig im Umgang

 

 

 

 

 

Die Helene-Weber-Schule Bad Saulgau hat 120 Tablets erhalten. Diese sind für Schüler, die Bedarf an einem digitalen Endgerät haben, um am Fernlernunterricht teilnehmen zu können. Sie stammen aus Sondermittel des Bundes.

 

Um auf einen digitalen Unterricht vorbereitet zu sein, wurden alle Schüler im Umgang mit einer Online-Plattform geschult. Auch das Kollegium wurde und wird derzeit vielfältig geschult und konnte mit Tablets für den Unterricht ausgestattet werden, sodass bereits in manchen Klassen tabletbasierter Unterricht im Klassenzimmer stattfindet. Federführend bei der Schulung der Schüler und Kollegen ist ein Lehrerteam um Nicolas Kessler. Dieses Team hat darüber hinaus ein schulweites Konzept für den Fernlernunterricht, auch als Home-Schooling bekannt, ausgearbeitet, das laufend evaluiert und verbessert wird. Somit ist die Helene-Weber-Schule für einzelne Quarantänefälle, einen möglichen Wechselunterricht sowie für ganze Klassenschließungen vorbereitet.

 

Die Erarbeitung eines Medienentwicklungsplans ist die Voraussetzung für die Zuteilung der finanziellen Mittel des Bundes und des Landes Baden-Württemberg. Die Zuweisung erfolgt über den Landkreis Sigmaringen, mit dem eng und gut zusammengearbeitet wird. Alle zur Verfügung stehenden Mittel wurden beantragt, nun wartet die Helene-Weber-Schule auf weitere Lieferungen, um die pädagogische Umsetzung eines Online-Unterrichts für viele, in einem kontinuierlichen Prozess für möglichst alle Klassen zu ermöglichen.

BAR

 

Hinweis zu den Fotos: Seit 19. Oktober 2020 werden Masken im Unterricht getragen.

 

 

 



 

 


 

 



10370