nach oben

Individuelle Förderung … Ausbildungsreife erlangen in der 2 BFS …

... Stärken der überfachlichen und fachlichen Kompetenzen …  
Diese Begrifflichkeiten  waren Auslöser für die Projektidee einen GastroService in der 2-jährigen Berufsfachschule Profil Hauswirtschaft und Ernährung einzuführen.  

Im Schuljahr 2014/15 starteten wir mit der ersten Klasse in den Fächern Berufspraktische Kompetenz, Projektarbeit und Individueller Förderung. In Projektarbeit wurde der Grundstein für die GastroService-Firma gelegt. Corporate Idendity – Corporate Design – Entwickeln eines Firmenlogos …  Die Firma RealEat mit dem Slogan „Hier ist alles ECHT!“ wurde gegründet. Unterteilt in 3 Teams durchliefen die Schülerinnen und Schüler die Bereiche WERBUNG – SERVICE – KÜCHE.

  

Zur fachlichen Vorbereitung für die Planung und Zubereitung eines 3-Gänge-Menüs erlernten die Schüler-/innen das nötige „Know how“ in Berufspraktischer Kompetenz bei ihren Fachlehrerinnen Frau Graf-Serr und Frau Neumeister.

 

Doch Dienstleistung GastroService bedeutet weitaus mehr:

  • Werbung machen in Form von Flyern, Plakatgestaltung am PC als Aushang und für die Internetauftritte der Schule, Durchsagen im Schulhaus
  • Verwaltungsarbeiten in Form von Listen, Formularen, Preisberechnung eines 3-Gänge-Menüs, Kassenführung in Excel
  • BON-Verkauf organisieren und Kundengespräche durchführen 
  • Menüauswahl, Einkaufslisten schreiben, Arbeits- und Zeitplan für die Essenzubereitung und den Service erstellen, Menü zubereiten
  • Service-Arbeiten = Raum-, Tisch- und Servicewäsche (mit Firmenlogo) vorbereiten, Gasthaus einrichten, Tisch- und Raumdeko planen, herstellen und dekorieren, Gästebedienung, Service-Arbeiten planen 
  • Eigen- und Teamreflexion zur Optmierung der durchgeführten Tätigkeiten
  • Dokumentation des GastroService
  • Präsentation von GastroService-Inhalten vor Publikum
  • Fachgespräche mit den Lehrerinnen mit Reflexion der einzelnen Tätigkeiten

Nun zum Ende des Schuljahres 2015/16 hat die Klasse insgesamt 8 Mal einen GastroService durchgeführt, wobei der letzte Termin als Projektprüfung stattfand. Von Termin zu Termin hat die Klasse ihre Firma weiterentwickelt. Bei den Schüler-/innen kann man eine deutliche Entwicklung der personalen Kompetenzen feststellen. Sie identifizieren sich voll und ganz mit ihrer Firma.

 

 

Flyer

 

Fotos vom Prüfungs-GastroService: Der 7.GastroService >>> hier Der 3. GastroService >>> hier

Das Prinzip der vollständigen Handlung wurde durch praktisches Tun in den beiden Schuljahren gewinnbringend trainiert und die überfachlichen Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Selbständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit, Durchhaltevermögen und wertschätzender Umgang mit den Gästen wurden von der Klasse wie selbstverständlich verbessert. Die häufigen Reflexionsphasen sind hier als besonderes Kriterium zu nennen.

 

Abschließend können wir Lehrerinnen sagen: Jeder GastroService war ein besonderer Tag und jeder GastroService mit euch Schüler-/innen hat uns Spaß gemacht.

 

Nach Abschluss der Prüfung beendet die Firma RealEat ihren "Job" an der Helene-Weber-Schule. Doch das Restaurant FRESH FOOD im ersten Jahrgang der 2-jährigen macht weiter und im neuen Schuljahr wird es eine weitere GastroService-Firma mit dem Namen ...? geben. Wir freuen uns darauf!

 

Inge Fink-Spöri,

Gudrun Egerer,

Lehrerinnen für Projektarbeit

und Individueller Förderung

  

 

 

 

 

9865